Deus_Ex_GO_01
Nach Agent 47 und Lara Croft schicken Square Enix Montréal (@SquareEnixMtl) nun Adam Jensen in den App Store. Streng genommen nicht sein erster Auftritt hier, denn sein Stelldichein gab der Trenchcoat-Schleicher bereits 2013 mit Deus Ex The Fall. In der Reihe mit den anderen beiden populären Hausmarken steht er, weil auch Deus Ex GO [App Store] auf knobelige Abwege führt. Erneut muss der Spieler einen prominenten Helden Schritt für Schritt auf vorgegebenen Pfaden heil durch Brettspiel-artige Spielstufen führen.

Deus_Ex_GO_02
Wer sich bereits durch Hitman GO und Lara Croft GO geknobelt hat, ist klar im Vorteil, denn Hitman GO gibt sich – womöglich um der dystopisch-mystereriösen Atmosphäre der Spielserie zu folgen – deutlich geheimnisvoller. Ohne Vorgeschichte oder eine Erklärung der Spielmodalitäten geht es ins Geschehen. Jensen muss sich in den mehr als 50 Spielstufen vorbei an den in Wartestellung stehenden Gegnern schleichen oder diese hinterrücks ausschalten, um sich den Weg zum Ausgang zu bahnen. Wann immer er in das Sichtfeld der Wachen tritt, aktivieren diese eine unzerstörbare Panzerung und gehen auf ihn los.

Deus_Ex_GO_03
So weit so bekannt. Als wesentliches neues Spielelement führt Deus Ex Go das Hacken ein. An bestimmten Knotenpunkten kann der Spieler entfernte Blockaden entfernen und Geschütztürme aktivieren, um den Weg frei zu machen. Als Verweis auf die “Augmentationen”, eines der Alleinstellungsmerkmale der Deus-Ex-Serie, kann Jensen sich nach Einsammeln der entsprechenden Objekte für einen Spielzug unsichtbar machen und so an Gegnern vorbeischleichen. Durch planvolles und vorausschauendes Vorgehen umgeht man so die patrouillierenden Gegner, lockt diese in Selbstschussanlagen und bahnt sich den Ausweg.

Deus_Ex_GO_04
Neben der Kampagne kann man sich in einem Modus mit täglich wechselnden Spielstufen austoben. Wer die GO-Vorgänger nicht kennt und Fan der Deus-Ex-Serie ist, mag durch Deus Ex Go unterhalten werden; wer sich nach dem Durchspielen der ersten beiden GO-Titel auf eine Weiterentwicklung des Konzeptes freute, wird indes enttäuscht. Die neuen Spielelemente werden unzureichend erklärt, die Umgebung in virtueller Anmutung wirkt vergleichsweise karg und eintönig, die in Gesprächsfetzen vermittelte Handlung ist uninteressant. Deus Ex Go ist – trotz der großen Marke und den starken Ahnen – ein monotoner Puzzler.

Rating: ★★★☆☆