RoundupFree02_
Nach der ersten Auswahl empfehlenswerter Freemium-Spiele hier ein Nachschlag. Auch diesmal lassen sich alle kostenlosen Titel ohne Geldeinsatz spielen, wenngleich man bisweilen etwas warten muss. Einige Titel funktionieren nach dem Cool-Down-Prinzip: Nach ein paar Runden heisst es Daumen drehen, bevor es weitergehen kann. Wer also stetig auf der Dopamin-Welle des Erfolges surfen möchte, muss ein paar Euros einwerfen. Disziplinierte gehen in’s Bett und spielen am Morgen weiter.

Die Rennsimulation Real Racing 3 [App Store] von Iron Monkeys ist die bis heute aufwändigste Freemium-Produktion. Das Rennspiel funktioniert sowohl als action-lastiger Arcade-Racer, als auch als anspruchsvolle Simulation – je nach dem ob man sich bei der Steuerung der Fahrzeuge helfen lässt. Die beste Strategie ist sich frühzeitig mehrere Fahrzeuge zuzulegen, so dass man durch Reparaturen verursachte Wartezeiten bestmöglich überbrücken kann. → Stromstock-Review

Nimble Bit führen den Spiele-Klassiker Snake als großes Vorbild von Nimble Quest [App Store] an. Der Spieler steuert eine illustre Truppe Helden durch zusehends feindesverseuchtere Territorien und vermeidet Kollisionen. Der schnelle Reflexetest ist mit einer Prise Rollenspiel angereichert. Die Spielfiguren gewinnen langsam an Schlagkraft. Wem des nicht schnell genug geht, der bezahlt. → Stromstock-Review

Bei Pixel People [App Store] von Chillingo und Lambda Mu koordiniert der Spieler die Besiedelung einer im Weltraum schwebenden Siedlung. Durch gezieltes Klonen der Bewohner entstehen stetig neue Spielfiguren mit einer Vielzahl an Betätigungsfeldern. Mit dem Wachsen der Stadt gibt es immer mehr zu tun, allerdings wird der Platz bald knapp und neuer muss erkauft oder hart erarbeitet werden. → Stromstock-Review

Mobigame haben das ursprünglich kostenpflichtige Zombie Tsunami [App Store] auf das Freemium umgestellt. Dem Spielspaß in diesem Endless-Runner, bei dem der Spieler Passanten in Zombies verwandeln und wie einen Rattenschwanz hinter sich herziehen. Konsumierte Hirne lassen sich in Upgrades investieren. Wer nicht warten will, bis genug graue Masse gesammelt wurde, der kauft sich die Power-Ups. → Stromstock-Review

Auch bei The Bowling Dead [App Store] von Slant Six Games spielen Untote die Hauptrolle, allerdings hier in der klassischen Besetzung als Gegner. Auf Distanz erwehrt man sich der Hirngierigen mittels Bowlingkugeln. Kommen die Zombies zu nah geht es mit Hieb- und Stichwaffen drauf los. Das ironische Schlachtfest ist knackig schwer, aber in kleinen Dosen sehr unterhaltsam. → Stromstock-Review